Italienischer Zitronenkuchen

Frisch, saftig und ein Hauch von Sommer und Italien!


Schwierigkeitsgrad: einfach

 

 

-        300 g

Mehl

-        1 Pkg.

Backpulver

-        200 g

Zucker

-        2 Stück

Eier

-        180 ml

Öl

-    200 g

Griechisches Joghurt

                     -   100 ml

Zitronensaft

                     -    1 Pkg.

geriebene Zitronenschale

                    -    1 Prise

Salz

Für die Glasur:

                  -   150 g

Puderzucker

            -   10 TL

geschmolzene Butter

            -    Zitronensaft

nach Bedarf

Zubereitung:

 

Schritt 1: Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 2: Eier mit Zucker, Öl, Joghurt, Zitronenschale und Zitronensaft in einer Schüssel vermischen.

Schritt 3: Mehl, Backpulver und Salz ebenfalls vermischen.

Schritt 4: Die Mehl-Backpulvermischung nach und nach der Eiermasse unter ständigem Rühren (mit dem Mixer) untermischen, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.

Schritt 4: Kuchenmasse in eine vorgefettete und mit Mehl bestäubte Backform füllen, ca. 30 – 40 Minuten im Ofen lassen.
Anmerkung: Ich gebe immer eine Alufolie über die Kuchenform, damit die obere Schicht nicht verbrennt. Nach ca. der Hälfte der Zeit entferne ich die Alufolie.

Schritt 5: Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn sich klebrige Reste am Stäbchen befinden, muss der Kuchen nochmals in den Ofen.

Schritt 6: Während der fertige Kuchen auskühlt, kann bereits mit der Glasur begonnen werden.  Dabei werden alle Zutaten vermischt und zu einer Paste verrührt und anschließend auf den erkalteten Kuchen aufgetragen.

 

 

Und fertig ist der italienische Zitronenkuchen. Viel Spaß beim Nachmachen!

 

italienischer Zitronenkuchen
Foto: Raffaela Breit